Visages & Villages

Es ist wirkt unglaublich stimmig und harmonisch und ein Gefühl der Wärme steigt auf, wenn man die Ausstellung „Visages & Villages“ von Felix Marius Müller und Anne Moldenhauer betritt. Auf der linken Seite eine Schwarz-Weiß Fotostrecke „Blind“ von Anne über ihre Großeltern. Auf der rechten Seite die farbige Fotostrecke „The Guardians“ von Felix.

Mit dem harmonischen Kontrast aus Schwarz-Weiß und Farbfotografie wird man durch die Ausstellung geleitet und bekommt einen Einblick in die Welt dieser beiden beeindruckenden Fotografen. Die Fotostrecke „Blind“ von Anne handelt von ihren Großeltern. Sie erzählt die Geschichte ihrer Oma, welche mit dem 70. Lebensjahr ihr Augenlicht verlor und plötzlich erblindete. Die von da an begleitende Angst unterstreicht die Fotografin, in dem sie einen trübseligen Novembertag auswählte um eine emotionale Geschichte ihrer Großeltern darzustellen. Es ist besonders die herzerwärmende Liebe zweier Menschen die sie trotz der Schwarz-Weiß Fotografie unfassbar berührend dargestellt hat. Ihr Opa lebte von diesem Tag an, das Leben ihrer Oma und es stellt sowohl die guten als auch die schlechten Zeiten zweier sich liebenden Menschen dar.

Doch es sind nicht immer nur tiefergreifende Geschichten aus dem Leben, die Anne mit ihrer Fotografie erzählen will. Sie fotografiert unter anderem Fashion und Beauty und konzentriert sich auf Porträts. Sie wuchs im Westerwald auf und lebt jetzt in Hamburg. Ihre Inspiration schöpft sie meist aus den „guten alten Zeiten.“

Felix Marius Müller hingegen ist aufgewachsen in der Pfalz und mit seiner fünfköpfigen Familie war er schon immer viel auf Reisen, meist mit dem Wohnmobil. Heute ist es eher sein Motorrad, welches im Freiheit schenkt und er sich auf neue Inspirationen einlassen kann. Am liebsten sammelt er neue Eindrücke auf Reisen und fernen Ländern. Hauptsache außergewöhnlich und anders. Er fotografiert dabei aber nicht nur Reportagen, sondern auch Mode und Porträts.

Seine Fotostrecke „The Guardians“ zeigt eine Familie in Kapstadt. Kapstadt ist eigentlich inzwischen ein sehr beliebtes Reiseziel und ist geprägt von viktorianischen Häusern, schönen Hotels und einmaligen Badeorten. Doch Felix hat etwas anderes festhalten wollen. Den Gegensatz dieses paradiesischen Lebens. Ein mit Gittern umgebenes Appartement Hotel, welches von einem Kampfhund bewacht wird, hat ihn besonders inspiriert. Eine Familie lebt in dem Appartement Hotel. Die Mutter von drei Kindern hält die Stellung im Hotel, während ihr Mann im Krankenhaus liegt seit längerer Zeit. Doch das Hotel ist bereits stillgelegt. Es ist eine ebenfalls sehr emotionale und einfühlsame Geschichte, welche Felix darstellt. Ein Gegensatz zu dem vermeintlich „schönen und exklusiven Leben“ in Kapstadt.

Blind – Anne Moldenhauer

The Guardians – Felix Marius Müller

Weitere fotografische Arbeiten von Anne Moldenhauer und Felix Marius Müller:

Ida – Anne Moldenhauer

Yekaterina, Sabina und Kamila – Kasachstan – Anne Moldenhauer

Felix Marius Müller

 

Hier sind die beiden auf Instagram zu finden:

Felix Marius Müller:

https://www.instagram.com/p/BdpjCR6BTOt/

https://www.instagram.com/p/BiMr9Q-lkEe/

 

Anne Moldenhauer:

https://www.instagram.com/p/BzupUSdC7qH/

 

Page generated in 0,488 seconds. Stats plugin by www.blog.ca