Stella Lavinia | Trails

Eine Designerin die ein Konzept hat, was uns auf Anhieb sympathisch erscheint. Stella Lavinia’s Kollektion beruht auf dem Motto slow fashion. Die Kleidung soll über mehrere Saisons getragen werden. Ein Weg, weg von dem heutigen Stress und Druck. Im August 2016 hat sie ihren Modedesign Abschluss an der Best-Sabel Schule in Berlin gemacht. Die Kollektion Memento Vivere hat den Absolventenpreis gewonnen.

Nun hat sie eine neue Kollektion entworfen. Trails beruht auf alten Kriegsbriefen von ihrem Großvater. Im Jahr 2012 besuchte sie während ihrer USA Reise Huntsville, den Ort an dem ihr Großvater Krieg stationiert und als Architekt tätig war.

Die Designerin beschäftigte sich mit der Zeitepoche und besonders mit der Mode aus den 40er Jahren. Verwendung von Materialien wie Seide, Wolle und Schnittführungen wie Tellerröcke und Morgenmäntel. Sie kreierte und entwickelte eine Kollektion ihrer eigenen Interpretation. Die Kleidung erscheint oftmals sehr ausgefallen, aber trotz allem tragbar.

Stella Lavinia setzt auf Farben, aus Erfahrungen ihrer Kindheit auf Mallorca. Sie verwendet zudem Seide, Wolle und Baumwolle, wichtig sind ihr hochwertige Stoffe. Ihre Kleidung wird in Berlin produziert, von der Idee bis zum fertigem Produkt.

In Kürze wird ein Onlineshop eingerichtet und im Oktober soll ein Pop-Up Store eröffnet werden.

Auf der Fashionweek Berlin hat sie bereits einen bleibenden Eindruck hinterlassen!

 

Photography by Lucas Christiansen

Hair & Makeup by Melissa Righi

 

Page generated in 0,495 seconds. Stats plugin by www.blog.ca